Home > Allgemein > Post bekommen? – Keine Panik! *Update*

Post bekommen? – Keine Panik! *Update*

18. Mai 2011

Nachdem die Behörden, was den ersten Mai angeht, relativ schnell reagiert haben, wurden die Tage wohl auch die ersten Verwahrngebühren für das Blokieren der Gleise beim ersten Castortransport im Dezember 2010 zugestellt.
Die Gebührenstelle der Bundespolizei fordert darin ein Verwahrngeld in Höhe von 25 Euro für die Blockierenden auf der Bahnstrecke Greifswald-Lubmin.

In zusammenarbeit mit der Roten Hilfe Greifswald wird diese Forderung zur Zeit geprüft und in den nächsten Tagen eine Handlungsempfehlung veröffentlicht.

Solltet ihr Post bekommen haben so meldet euch bitte dort!

Solidarische Grüße,
der EA

Update 19.05.
Die Rote Hilfe und der AKJ haben nun eine Handlungsempfehlung online gestellt.

KategorienAllgemein Tags:
Kommentare sind geschlossen