Selbstdarstellung

27. April 2011

In Greifswald hat sich in Vorbereitung zu den anstehenden Protesten
gegen die geplanten Castor Transporte ins Zwischenlager Nord bei
Greifswald ein Ermittlungsausschuss gegründet.

Wir, der Ermittlungsausschuss Greifswald, verstehen uns als Teil der
emanzipatorischen sozialen Bewegungen in der Region. Leider gehen solche
Proteste oftmals mit polizeilicher Repression einher. Wir wollen mit
unserem Engagement die Akteur_innen der Proteste und des Widerstandes
unterstützen und ihnen bei staatlichen Druck und polizeilicher
Repression beistehen. Sei es bei den anstehenden Castortransporten oder
auch perspektivisch bei antifaschistischen Demonstrationen oder
Sozialprotesten. Unser Ziel ist es, Betroffene von Repression zu
unterstützen und ihnen beispielsweise bei Ingewahrsamnahmen, Fest­nahmen
oder auch Übergriffen seitens der Polizei rechtzeitig einen kompetenten
Rechtsbeistand zur Seite zu stellen.

Was macht eigentlich der Ermittlungssauschuss (EA)?

In erster Linie sind wir während und nach Demos für euch erreichbar und kümmern uns um die Festgenommenen. Wenn du festgenommen wurdest, melde dich bei uns! Einen Anruf muss die Polizei dir erlauben. Wenn Du Zeug_in einer Festnahme wirst, versuch den Namen der/des Festgenommenen zu erfahren und gib uns Bescheid! Wir versuchen dann herauszufinden, wohin die Festgenommenen gebracht werden, erkundigen uns bei der Polizei, wie lange sie gedenkt euch drin zu lassen und kümmern uns um Anwält_innen, die direkt bei der Polizei Stress machen und als euer Rechtsbeistand auftreten.

Sobald du wieder freigelassen wirst bzw. dein_e vermisste_r Genoss_in wieder auftaucht, melde dich bitte bei uns zurück. Das erspart uns Arbeit und wir kommen nicht in die peinliche Situation, bei der Polizei Druck zu machen euch frei zu lassen, wenn ihr längst schon wieder in der Gegend rumspringt.

Wichtig ist, dass du nach einer Festnahme ein Gedächtnisprotokoll anfertigst und es an uns oder deine Rote-Hilfe-Ortsgruppe weiterleitest.
Wenn dir ein Strafbefehl oder ähnliches ins Haus flattert und du irgendwie Unterstützung benötigst (Anwält_in, Rechtstipps etc.), melde dich bei uns!

Kommentare sind geschlossen